Xia: Legends of a Drift System – Kickstarter-Projekt #3

Xia

Quelle: kickstarter.com

Heute haben wir ein interessantes Kickstarter-Projekt für alle Fans von Tabletopspielen. Xia: Legends of a Drift System versetzt drei bis vier Spieler in ein spannendes Weltraumabenteuer. Neugierig geworden? Dann solltet ihr auf jeden Fall den Rest des Artikels lesen!

Jede Spielrunde bei Xia: Legends of a Drift System verläuft komplett anders, da nach dem Sandbox-Prinzip das Spielbrett jedes Mal neu zusammengesetzt wird. Die Spieler wählen aus 15 Miniaturraumschiffen eines aus und erkunden als kleiner, aber hoffnungsvoller Captain die Sektoren des durch das Spielbrett definierten Systems. Dabei können sie Missionen erledigen, Schlachten austragen und Handel betreiben. Reichtümer, Ehrentitel und vor allem natürlich Ruhm sind die Güter, nach denen jeder Captain strebt. Der beste Spieler überwindet die Sterblichkeit und wird zur Legende!

Xia

Quelle: kickstarter.com

Spielinhalt von Xia: Legends of a Drift System

  • 15 bemalte Schiffsminiaturen
  • 12 Schiff Karten
  • 12 Spezialfähigkeiten Karten
  • 19 Sektoren-Kacheln, die das Spielbrett bilden und beliebig angeordnet werden können
  • 48 Outfits
  • 52 Missionskarten
  • 18 Titel-Karten
  • 3 NPC-Karten (Nichtspielercharaktere)
  • 4 “How to win”-Karten
  • Fame Point Track
  • Victory Marker
  • 60 Damage Markers
  • 18 Exploration Tokens
  • 60 Cargo Cubes
  • 4 Würfel
  • 24 Markers
  • 35 Credit Chips

Spielablauf von Xia

Xia Raumschiff Ausrüstung

Ausrüsten des Raumschiffs (Quelle: kickstarter.com)

Zu Spielbeginn wählt jeder Spieler ein Schiff aus und kann dieses dann modifizieren: Ob man nun auf Schnelligkeit, Feuerkraft oder Platz für Handelsgüter setzen möchte, durch geschicktes Ausbauen des Gefährts kann man seine Strategie unterstützen.

Spieler sammeln Ruhm, um der berühmteste Captain zu werden. Ruhm kann doch das Erledigen von Missionen, das Besiegen anderer Schiffe, den Kauf besserer Schiffe, den Verkauf von Frachtwürfeln und das Erlangen von Titeln gewonnen werden.

Wie bereits erwähnt, kann jedes Spiel komplett anders verlaufen. Es können entweder alle Sektorkarten verwendet werden, um ein möglichst großes zu erkundendes Universum zu haben. Oder man konzentriert sich auf ein kleines Spielfeld, um hauptsächlich Schlachten auszutragen. Auch gibt es keine Vorgaben, wie genau der Spieler vorgehen muss: Kämpferischer Pirat, Opportunist, etc. – der Spieler kann seine Rolle frei definieren und natürlich jederzeit ändern, um den Überraschungseffekt auf seiner Seite zu haben und sich geänderten Rahmenbedingungen anzupassen.

Ein ziemlich vielversprechendes Projekt, wie wir finden. Das Kickstarter-Funding läuft noch bis zum 22. Juni.

(Informationen zu Kickstarter als solches findet ihr in unserem Auftaktartikel)

 

Artikel bewerten

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>