Twister selber basteln – Tipps & Tricks

Twister

Quelle: spiel-ideen.ch

Für unseren Blog haben wir das Spiel selbst nachgebastelt. 

Benötigte Materialien


Für die Fertigung wird Folgendes benötigt:

  • ein großes im Idealfall weißes Bettlaken (Maße ca. 1,90 x 1,40 m)
  • Textilmalfarbe in den Farben rot, blau, gelb und grün
  • Borstenpinsel in verschiedenen Stärken
  • Ein festes Stück Pappe (ca. 30 x 30 cm groß)
  • Eine Musterbeutelklammer
  • Ein kleines Stück Pappe (ca. 20 cm lang)
  • spitze Schere

Das Basteln des Spiels

Für die Spielmatte werden das Bettlaken, die Farben und die Pinsel benötigt:

Materialien_Spielmatte

Materialien Spielmatte

Auf das Bettlaken werden in jeder Farbe 6 gleich große Kreise gezeichnet, sodass insgesamt 24 Kreise entstehen. Diese werden entsprechend ihrer Farbe bunt angemalt. Nach dem Trocknen ist, da wir Textilmalfarbe benutzt haben, eine kurze Fixierung mit dem Bügeleisen nötig. Dazu wird ein dünnes Baumwolltuch auf die entsprechende Stelle gelegt und jede circa 5 Minuten auf Baumwolltemperatur (ohne Dampf) gebügelt. Falls kein Baumwolltuch vorhanden ist, langt es das Bettlaken von links zu bügeln. Nun ist es bei maximal 60° C waschbar.

Spielmatte

Spielmatte

Während das Bettlaken trocknet, haben wir das Spielbrett gebastelt. Jeder der Twister kennt, weiß, dass dies notwendig ist. Wer ein iPhone besitzt, kann sich dieses Arbeitsschritt sparen und die kostenlose, englischsprachige App Twister Commander herunter laden. Diese gibt über ein Zufallssystem die entsprechenden Befehle per Voice-Ansage aus. Somit braucht man im Eifer des Twister-Gefechts nicht mehr umständlich am Rad drehen.

Für Personen, die kein Smartphone besitzen, muss die klassische Variante mit der Drehscheibe reichen.

Hierzu werden die feste Pappe, die Klammer, das kleine Stück Pappe, die Farben, Pinsel und die Schere benötigt.

Materialien_Spielbrett

Materialien Spielbrett

Zunächst wird ein großer Kreis auf die Pappe gemalt und dieser in 4 gleich große Teile aufgeteilt. In jedes Viertel werden je vier kleine Kreise – pro Farbe ein Kreis – aufgezeichnet und entsprechend angemalt. Während diese Trocknen wird aus dem kleineren Stück Pappe ein Pfeil ausgeschnitten. Dieser wird in der Mitte vorsichtig mit der Schere durchbohrt und die Musterbeutelklammer wird durchgesteckt. Wenn das Spielbrett trocken ist, wird in der Mitte ebenfalls ein Loch mit der Schere gebohrt und der Klammer samt Pfeil, damit er sich noch drehen kann, locker am Spielbrett festgesteckt. Zum Schluss wird in die Viertel „linke Hand“, „rechte Hand“, „linker Fuß“ und „rechter Fuß“ geschrieben.

Spielfeld

Spielfeld

Nun ist das Spiel fertig und es kann losgespielt werden.

Spielregeln

Für diejenigen, denen Twister nichts sagt, werden an dieser Stelle kurz die Spielregeln erläutert. Aus Platzgründen eignet sich Twister nur für vier Personen und einem Schiedsrichter, der die Drehscheibe bedient. Dieser liest nach jedem Drehen vor, auf welchem Feld der Pfeil gelandet ist. Hat der Schiedsrichter zum Beispiel „linker Fuß“ und „Gelb“ gedreht, müssen alle Mitspieler mit ihrem linken Fuß ein Gelbes Feld berühren. Ist dies erledigt, wird erneut gedreht und die Spieler müssen den Anweisungen folgen.

Die Regeln, die hierbei beachtet werden müssen sind simpel. Zum einen darf ein Kreis nur von je einem Körperteil besetzt werden, man darf also nur freie Kreise benutzen. Zum anderen darf man die Plane nur mit den Händen bzw. den Füßen berühren, andere Körperteile sind verboten. Das macht das Spiel um einiges anspruchsvoller. Ziel des Spieles ist es als Letzter auf dem Feld übrig zu bleiben.

Fazit

Wir haben das Spiel nach dem Basteln natürlich intensiv getestet.

beim_spielen

Eure Hippos beim Spielen 1

beim_spielen_1

Eure Hippos beim Spielen

Da der Sommer naht, eignet sich Twister super um damit im Freien zu spielen. Des Weiteren ist die Spielmatte zusätzlich auch als Picknickdecke einsetzbar.

Natürlich müssen für das Spiel nicht die klassischen Farben verwendet werden. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wir freuen uns zumindest über unser erstes selbst gebasteltes Spiel auf diesem Blog, erhoffen uns viele lustige Stunden damit und empfehlen es selbst einmal nach zu basteln.

 

Twister selber basteln – Tipps & Tricks 4.50/5 (90.00%) 4 votes

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Bianca

2 Gedanken zu „Twister selber basteln – Tipps & Tricks

  1. Kitty

    Gibt es dann auch eine Bauweíse was man mindestens mit 20 Leuten spielen kann????
    Was wasserfest ist?????? Was man zusammen falten kann??????? und Was man überall hinlegen kann??????
    Ich brauch dringend einen Rat

    Antworten
    1. Sebastian

      Hallo Kitty,

      sicherlich kann man sich das ganze auch auf eine Plane drucken lassen.

      Für 20 Personen kann man das Feld ja einfach vergrößern.
      Ich habe allerdings keine Ahnung, ob das was taugt – wäre aber sicherlich eine riesen Gaudi…

      Basti

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>