Shithead (Kartenspiel) – Vorstellung

Kartenspiel

Quelle: spielehippo.net

Mit Shithead wollen wir euch heute ein in Deutschland recht unbekanntes Kartenspiel zeigen, das mit einem normalen Pokerdeck (52 Karten) gespielt werden kann. Bekannt ist Shithead auch unter den Namen Palace, Karma oder China Hand. Es wird vermutet, dass das Spiel ursprünglich aus Skandinavien kommt, doch inzwischen ist Shithead über die ganze Welt verbreitet. Spielziel von Shithead ist es als erster alle seine Karten loszuwerden. Die ideale Spieleranzahl liegt zwischen 3 und 5 Mitspielern.

Shithead Spielaufbau

Bei Shithead erhält jeder Spieler zunächst eine Reihe von drei verdeckten Karten – keiner darf wissen, welche Karten dies sind. Auf diese drei verdeckten Karten werden dann drei offene Karten gelegt. Schließlich erhält jeder Spieler noch drei Karten auf die Hand. Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel auf die Tischmitte gelegt.

Vor dem Spielbeginn kann jeder Spieler noch Karten von seiner Hand mit den eigenen aufgedeckten Karten, die vor ihm liegen, tauschen.

ShitheadShithead Kartenspiel

Ein Beispiel:

Spieler 1 hat bereits gute Karten und lässt diese liegen.

Spieler 2 tauscht die Pik-Fünf gegen eine Herz-Drei aus. Die Drei ist eine Sonderkarte und darf später auf jede beliebige andere Karte gelegt werden.

Spieler 3 tauscht die Pik-Vier gegen eine Kreuz-Zehn aus. Auch die zehn ist eine Sonderkarte, die auf jede beliebige andere Karte gelegt werden darf.

Shithead Rang / Wertigkeit der Karten

Wie bei allen Stichspielen haben auch bei Shithead die Karten eine Wertigkeit, sodass höhere Karten auf niedrigere gelegt werden können.

Die Karten mit dem niedrigsten Rang sind die Vierer. Anschließend kommen die Fünfer, dann die Sechser, die Siebener, die Achter, die Neuner, die Zehner, die Buben, die Damen und die Könige. Die Karten mit dem höchsten Rang sind die Asse.

Shithead Sonderkarten

Bei Shithead gibt es auch einige Karten, mit Sonderfunktionen. Es existieren unterschiedliche Regeln. Wir stellen euch das Spiel jedoch so vor, wie wir es kennen.

  • Eine Zwei darf auf jede beliebige andere Karte gespielt werden. Sie lässt den Stapel unter sich liegen, man darf nun aber wieder die niedrigsten Karten casino online ausspielen (z.B. eine Vier).
  • Eine Drei ist unsichtbar. Sie darf auf jede beliebige andere Karte gespielt werden, es gilt aber jeweils der Rang der Karte, die unter ihr liegt.
  • Auf eine Sieben dürfen nur Karten mit niedrigerem Rang gelegt werden.
  • Eine Acht lässt den nächsten Spieler im Uhrzeigersinn aussetzen. (Zwei Achter lassen die nächsten beiden Spieler im Uhrzeigersinn aussetzen usw.)
  • Eine Zehn darf auf jede beliebige Karte gespielt werden. Sie verbrennt den Stapel, d.h. der Stapel wird aus dem Spiel genommen.

Shithead Spielablauf

Auch hier existieren unterschiedliche Regeln dafür, welche Person beginnen darf. Wir kennen das Spiel so, dass die Person anfangen darf, die die Karte mit dem niedrigsten Rang hat (Reihenfolge des Rangs, dann Karo, Herz, Pik, Kreuz). Die niedrigste Karte ist also die Karo-Vier.

Shithead Karten

Quelle: spielehippo.net

Die Person, die beginnt, legt einer ihrer Handkarten in die Tischmitte. Es dürfen auch mehrere Karten gespielt werden, wenn sie den gleichen Rang haben (z.B. drei Könige). Danach ist die nächste Person im Uhrzeigersinn an der Reihe und legt ebenfalls eine Karte (bzw. mehrere mit demselben Rang) auf die bereits gespielte Karte. Die Karten müssen aber denselben oder einen höheren Rang haben, als die bereits liegende Karte. (Ausnahmen: siehe Sonderkarten).

Kann der Spieler, der an der Reihe ist, keine höhere oder gleichwertige (oder Sonderkarte) spielen, so muss er den ganzen Kartenstapel auf die Hand nehmen. Dann ist sofort der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Die Spieler ziehen jeweils so viele Karten vom Nachziehstapel nach, bis sie wieder drei Karten auf der Hand halten oder bis der Nachziehstapel leer ist.

Sobald ein Spieler keine Handkarten mehr hat und der Nachziehstapel leer ist, muss er als nächstes versuchen seine offen vor ihm ausliegenden Karten loszuwerden. Sind auch diese Karten alle ausgespielt, muss er noch seine verdeckten drei Karten loswerden. Hier ist es nun reines Glück, ob man eine Karte auswählt, die auf den Stapel passt. Passt die Karte nicht, muss der Stapel auf die Hand genommen werden.

Sonderregel: Kann ein Spieler die Karten eines Ranges vervollständigen, so kann er seine Karten dazwischen werfen. Beispiel: Ein Spieler legt zwei Damen in die Tischmitte. Ein Spieler, der die zwei anderen Damen auf der Hand hat, darf diese sofort dazulegen. Der nächste Spieler nach ihm im Uhrzeigersinn ist dann an der Reihe,

Shithead Fazit

Wir sind der Meinung, dass Shithead mehr Aufmerksamkeit in Deutschland verdient. Es ist ein amüsantes Kartenspiel, welches mit einem normalen Pokerdeck gespielt werden kann und bei dem man sich nicht komplett auf sein Glück verlassen muss. Setzt man die Sonderkarten klug ein, kann man den Sielverlauf zumindest ein wenig beeinflussen. Die unterschiedlichen Spielphasen (erst Handkarten loswerden, dann die offenen Karten und schließlich die verdeckten) lassen Spannung entstehen, vor allem gegen Ende des Spiels.

Shithead (Kartenspiel) – Vorstellung 3.67/5 (73.33%) 3 votes

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Florian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>