Mayday!Mayday! – Spieleschmiede-Projekt #3

Mayday!Mayday! Packshot

Quelle: Spieleschmiede

Bei dem Spieleprojekt Mayday!Mayday! schlüpfen die Spieler in die Rolle der Crew eines Passagierflugzeuges und werden mit dem plötzlichen Tod ihres Captains konfrontiert. Wer steckt dahinter, und wer übernimmt nun die Aufgabe des Captains? Dies sind die Fragen, die sich dem Spieler in Mayday!Mayday! entgegenstellen. Das Funding läuft momentan bei der Spieleschmiede und dauert noch bis Sonntag an. Bisher wurden knapp 6.000 von den angepeilten 7.000 € als Förderungsbetrag erzielt. Also den Artikel lesen und – falls das Spielprinzip gefällt – fleißig unterstützen!

Darum geht’s bei Mayday!Mayday!

Bei Mayday!Mayday! dreht es sich vor allem um Vertrauen und Misstrauen. Immerhin ist nach dem besagten Vorfall – dem Tod des Captains – niemand mehr voreinander sicher. Es muss doch eines der (anderen) Crewmitglieder gewesen sein? Dennoch: Der Flug muss vorerst weitergehen, farmaci celebrex weshalb der Copilot das Kommando übernimmt. Doch ist diesem noch zu trauen?

Spielablauf

Ehrliches Crewmitglied

Ehrliches Crewmitglied (Quelle: Spieleschmiede)

Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Crewmitglieds. Unter den Crewmitgliedern weilen auch einige Saboteure – diese wissen voneinander, die ehrlichen Spieler jedoch sind unwissend. Es gilt, die wahre Persönlichkeit der Mitspieler (bzw. der durch sie verkörperten Crewmitglieder) zu ergründen – dabei können natürlich auch falsche Schlüsse gezogen werden.

Die Spieler erhalten jeweils drei Karten, wobei diese für ehrliche oder unehrliche Crewmitglieder stehen können. Die Karten legen die Spieler vor sich ab. Während des Spiels können die Spieler lediglich jeweils eine Karte der Mitspieler ansehen und diese mit einem Marker als Saboteur oder als ehrenhaftes Crewmitglied markieren.

Im Spielverlauf wird einer der Spieler als neuer Captain eingesetzt. Seine Aufgabe besteht darin, eine finale Crew aus vertrauenswürdigen Mitgliedern zusammenzustellen und die Saboteure „auszusortieren“.

So werden nach und nach Theorien über die Mitspieler und deren Ehrenhaftigkeit entwickelt.

Saboteur

Saboteur (Quelle: Spieleschmiede)

Deshalb bezeichnet der Erfinder das Spiel auch als Debattier- und Deduktionsspiel.

Mayday!Mayday! ist für eine Gruppengröße von fünf bis acht Spielern (ab 10 Jahren) geeignet und wird mit einer halben lipitor recall Stunde Spielzeit veranschlagt. Für Spieleschmiede erhöht sich die maximale Spieleranzahl um zwei Personen – mehr dazu im nachfolgenden Abschnitt.

Vorteile für Förderer

Wer das Spiel mit mindestens 18 € fördert, erhält eine Erweiterung mit zusätzlichem Material für einen neunten und zehnten Spieler. Diese wird zumindest vorerst nicht im freien Handel erhältlich sein – eine spätere Veröffentlichung behält sich der Ein-Mann-Verlag Cwali zwar vor, dennoch genießen Förderer den Vorteil, die Erweiterung kostenlos zu erhalten.

Fazit zu Mayday!Mayday!

Mayday!Mayday! ist sicherlich nicht etwas für jeden, allerdings kann das Aufstellen von Theorien über seine Mitspieler – ob Freund oder Feind – sowie das Bewerten der ihrerseits aufgestellten Behauptungen in unseren Augen durchaus interessant sein.

Weitere Infos, Aussagen von Spieltestern und die Möglickeit zum Fördern findet ihr auf der entsprechenden Spieleschmiede-Seite. cipro 500mg Dort findet ihr auch eine so genannte „Print and Play“-Version, mit der ein eigener Prototyp des http://celebrexgeneric-online.org/ Spiels gebastelt werden kann.

Artikel bewerten

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>