Mäxchen – Vorstellung

Mäxchen

Mäxchen

Mäxchen, ferner auch als Meiern bekannt, ist ein Würfelspiel. Benötigt werden dafür lediglich zwei Würfel, ein Würfelbecher und ein Untersetzer, im Idealfall aus Pappe. Bei Mäxchen können beliebig viele Mitspieler teilnehmen, je mehr Leute allerdings mitspielen, desto lustiger wird es.

Mäxchen – Spielregeln

Das Spiel beginnt und es wird reihum gewürfelt. Der Würfelnde darf sich seinen Wurf verdeckt ansehen und danach seinen Würfelbecher an den nächsten Spieler weitergeben, wobei die gewürfelten Punkte angesagt werden müssen. Hat der Spieler eine neue Runde begonnen, kann die Zahl beliebig hoch sein. Ist diese nicht der Fall, muss seine Aussage die Punktzahl des vorherigen Mitspielers übertreffen. Da bei Mäxchen lügen erlaubt ist, kann die angesagt Punktzahl wahr oder gelogen sein.
Der nächste Spieler hat nun verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist, dass er das Ergebnis glaubt und einfach weiter würfelt und versucht eine höhere Zahl, als die davor genannte zu werfen. Die andere Möglichkeit ist, dass er die Aussage anzweifelt und sich das Geworfene ansieht. Geschieht dies, bekommt entweder der enttarnte Lügner oder der, der dem anderen nicht geglaubt hat einen Minuspunkt. Danach geht Mäxchen von vorne los.

Reihenfolge der Würfelergebnisse

Die Reihenfolge der Würfelergebnisse ergibt sich wie folgt: Die höhere der beiden Zahlen stellt immer die Zehnerzahl, die niedrigere die Einserzahl. So ergibt sich, wenn eine 2 und eine 4 gewürfelt worden ist, die Zahl 42. Päsche, also zwei gleiche Zahlen stehen darüber. Das höchste, was geworfen werden kann, ist die Kombination von 2 und 1, was dem Mäxchen entspricht. So ergibt sich folgende Reihenfolge: 31, 32, 41, 42, 43, 51, 52, 53, 54, 61, 62, 63, 64, 65, 11 (Einerpasch), 22, 33, 44, 55, 66, 21 (Mäxchen).
Wenn Mäxchen gewürfelt wird, muss der Würfelnde dies gleichzeitig zeigen, da weder höher gelogen noch gewürfelt werden kann. Der folgende Spieler verliert die Runde automatisch und erhält einen Minuspunkt.

Spielende von Mäxchen

Mäxchen kann beliebig lange gespielt werden. Zum Beispiel kann vor Beginn man eine Höchstgrenze an Strafpunkten ausmachen (z.B. 10). Der erste Spieler, der diese Anzahl an Strafpunkten, durch lügen oder Würfelpech erreicht, verliert. Beliebt ist es auch, Mäxchen als Trinkspiel zu spielen. Dazu werden wir in Kürze ein paar Varianten vorstellen.

Artikel bewerten

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Bianca

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>