John Sinclair Abenteuerspiel – Vorstellung

John Sinclair Abenteuerspiel

Quelle: Ulisses-spiele.de

Fans der klassischen Heftromane kennen ihn bereits: Den legendären Geisterjäger John Sinclair. Wer selbst schon immer auf Geisterjagd gehen wollte, sollte sich unbedingt das John Sinclair Abenteuerspiel anschauen. 

Was ist das John Sinclair Abenteuerspiel?

John Sinclair ist ein fiktiver Geisterjäger, der durch seine eigene Heftromanreihe mittlerweile Kultstatus erreicht hat. In mehr als 1800 Heftromanen kann man erleben wie der Scotland Yard Officer okkulte Fälle löst und so manches Höllengetier beseitigt.

Für jeden Rollenspieler stellt dies natürlich eine geeignete Vorlage dar – die dachte sich auch der Ulisses-Verlag und entwickelte daraus das John Sinclair Abenteuerspiel.

Dabei erfüllt das Rollenspiel alle, in der Heftromanreihe vorkommenden, Klischees. Die Spieler agieren an düsteren, verlassenen oder im Nebel verschleierten Orten und stoßen auf allerlei Getier der Unterwelt – Dämonen, Vampire, Werwölfe und Hexen sind da nur eine kleiner Auszug der möglichen Kontrahenten.

Unterschied zwischen Rollenspiel und Abenteuerspiel

Für den erfahrenen Rollenspieler stellt sich dabei eine Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Rollen- und einem Abenteuerspiel? Im Grunde genommen ist ein Abenteuerspiel eine Unterart des Rollenspiels. Das Rollenspiel lässt – im Gegensatz zum Abenteuerspiel – mehr Freiheiten zu. Das Abenteuerspiel führt sowohl Spielleiter, als auch die Spielergruppe zum Teil sehr genau durch das Abenteuer.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Die Spielergruppe folgt einen Weg zur einzigen Brücke über den Fluss. Leider wurde diese besagte Brücke bei einem der letzten Unwetter verwüstet und ist nicht begehbar. In einem Rollenspiel wird die Gruppe sehr wahrscheinlich (gemeinsam) nach einer Möglichkeit den Fluss mit vorhandenen Mitteln (oder einer Idee) zu überqueren suchen oder einen anderen Weg einschlagen. In einem Abenteuerspiel erhält die Gruppe mehrere Vorgaben um das Problem aus der Welt zu schaffen – beispielsweise die Möglichkeit dem Weg links oder rechts zu folgen um einen weiteren (intakten) Übergang zu finden.

Die Regeln des John Sinclair Abenteuerspiel

Wer bereits Shadowrun gespielt hat, wird sich im John Sinclair Abenteuerspiel sofort heimisch fühlen, denn gespielt wird ausschließlich mit sechsseitigen Würfeln. Die Spieler werfen bei einer Probe (Herausforderung) die Anzahl der zustehenden Würfel und müssen über eine vom Spielleiter festgelegte Mindesterfolgszahl kommen. Dabei ist jede 5 und 6 ein Erfolg.

John Sinclair Abenteuerspiel Rezension

Für jeden der Lust auf ein zeitgemäßes Rollenspielsetting hat und schon immer mal okkulte Fälle lösen und Schergen der Unterwelt zurück in die Hölle schicken wollte, wird mit dem John Sinclair Rollenspiel gut bedient.

John Sinclair Abenteuerspiel – Vorstellung 3.61/5 (72.22%) 18 votes

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>