Hamburger Spieletage 2013 – Eventbericht

Wir waren für euch vor Ort – auf den Hamburger Spieletagen 2013!

Hamburger Spieletage

Quelle: Hamburger Spieletage

Nun sind sie auch schon wieder vorbei – die 5. Hamburger Spieletage 2013 in der Hansestadt. Wie bereits berichtet, fand die Veranstaltung in diesem Jahr nicht wie bisher im DGB-Tagungszentrum Saselbergweg, sondern im Hamburg Haus Eimsbüttel statt, wo sich am vergangenen Freitag und Samstag, jeweils von 10:00 bis 22:00 Uhr, Spielebegeisterte verschiedensten Alters zu gepflegten Brett-, Karten- und Rollenspielrunden einfanden. Während die Spieleinteressierten im vergangenen Jahr leider auf dieses lockere „Get-together“ verzichten mussten, gab es in diesem Jahr wieder reichlich Gelegenheit, um dem Spieltrieb zu frönen.

Hamburger Spieletage 2013

Von Catan bis Uno

Den Besucher erwartete eine überwältigende Auswahl an Gesellschaftsspielen – angefangen bei Klassikern wie Die Siedler von Catan oder Uno bis hin zu aktuellen Neuveröffentlichungen und Lizenzspielen wie Game of Thrones von ca. 60 Spieleverlagen. Ein großer Teil der Spiele lag auf mehreren Tischen zur Selbstbedienung aus und wartete darauf, von den Besuchern zu einem der zahlreichen Spieltische mitgenommen zu werden.

Hamburger Spieltage 2013Hamburger Spieltage 2013

Hamburger Spieltage 2013

Hamburger Spieltage 2013

Hamburger Spieltage 2013

Dort waren einerseits Partien eingespielter Gruppen – also Familien oder Vereinsmitglieder – anzutreffen, andererseits lud die lockere Atmosphäre eines ungezwungenen Zusammentreffens aber auch dazu ein, sich bestehenden Gruppen anzuschließen und selbst ein Spiel zu wagen.

Hamburger Spieltage 2013 Hamburger Spieltage 2013

Stets präsent: Die Spielerklärer, welche Fragen zu Regelwerk und anderen Aspekten der Spiele beantworten konnten. Nötig konnte dies vor allem bei komplexeren Spielen wie zum Beispiel Rune Wars oder Kingsburg werden, welche über ein nicht gerade übersichtliches Regelwerk verfügen – hier erweist sich eine Art Spielleiter, der aufkommende Fragen zu den Regeln beantworten und gerade am Anfang einer Partie einführende Erklärungen liefern kann, schnell als praktisch, wenn spontane Spielrunden stattfinden sollen.

Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013

Daneben waren auch einige Spiele-Autoren aus dem deutschsprachigen Bereich vor Ort, welche ihre neusten Kreationen einem breiten Publikum präsentierten und für Fragen zur Verfügung standen.

Rahmenprogramm der Hamburger Spieletage 2013

Neben dem freien Spielen boten die Hamburger Spieletage 2013 zudem wie gewohnt ein umfangreiches Rahmenprogramm. Für Neulinge schnell zugängliche Spiele wie Qwixx, Level X oder auch Kleine Fische ermöglichten spontane Mehrkämpfe; die erreichten Punkte wurden notiert.

Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013

Daneben war die Teilnahme an verschiedenen Turnieren möglich, darunter den offiziellen Regionalturnieren des Heidelberger Spieleverlags zum Kartenspiel Game of Thrones, zu Warhammer Invasion sowie zu Star Wars: X-Wing.

Brettspiel auf digital

Neben den klassischen Gesellschaftsspielgenres konnten die Besucher auch einen Vertreter der digitalen Art bestaunen. Mit Faeria präsentierte ein kleines belgisches Entwicklerteam sein aktuelles Gameprojekt. Die Besonderheit des durch die Wizard-Rollenspielreihe inspirierten Mehrspielerspiels liegt in der Spielmechanik, die einen unkonventionellen Mix aus Karten-, Rollen- und Brettspiel darstellt und dies in Form eines Computerspiels verpackt. Das Spielprinzip besteht im Grunde genommen darin, möglichst viele Spielfelder für sich zu gewinnen und diese mit Kreaturen – die vom „Kartenstapel“ gezogen werden – zu bevölkern, damit diese die gegnerische Expansion verhindern. Am Startpunkt des Gegners befindet sich jeweils der Orb, der einen bestimmten Punktewert aufweist, welcher sich durch Bekämpfen der gegnerischen Einheiten dezimieren lässt. Erreicht der Wert des Gegners den Wert null, so hat der Spieler gewonnen.

Hamburger Spieletage 2013

Sofern man der englischen oder französischen Sprache mächtig war, standen die Entwickler für Fragen und Fachsimpeleien zur Verfügung. Mehrere Laptops standen für ein Testspiel zur Verfügung – wenn auch in einer sehr frühen Phase, denn ein Release ist erst für das kommende Jahr angesetzt. Die Finanzierung des Spiels soll ab Herbst diesen Jahres über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erfolgen – eventuell konnte man an den vergangenen zwei Tagen ja sogar bereits einige potenzielle Unterstützer auf sich aufmerksam machen.

Schätzen und Stanzteile finden

Natürlich gab es für die Besucher auch etwas zu gewinnen: An der Kasse wurde das bereits aus den vergangenen Jahren bekannte Schätzspiel platziert: Wer möglichst genau schätzen konnte, wie viele Einzelteile aus verschiedensten Spielen sich in dem Glas befanden, hatte die Chance, ein Brettspiel zu gewinnen. Gar nicht so einfach, wenn ihr uns fragt.

Hamburger Spieletage 2013 Hamburger Spieletage 2013

 

Zudem fanden wir ausgestanzte Stanzteile an verschiedenen Stellen im Hamburger Haus – wer diese den entsprechenden Spielen zuordnen konnte, hatte ebenfalls die Chance auf Brettspielgewinne.

Nicht zu vergessen: Für das leibliche Wohl war selbstverständlich auch gesorgt.

Fazit zu den Hamburger Spieletagen 2013

Insgesamt können wir von spielehippo.net einen Besuch der Hamburger Spieletage jedem Spielinteressierten nur empfehlen. Die lockere Atmosphäre, die riesige Auswahl zu entdeckender Spiele und insbesondere auch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgen für viel Kurzweil  und es bietet sich die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.

Artikel bewerten

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>