Augustus – Vorstellung

Quelle: amazon.de

Quelle: amazon.de

Augustus ist ein taktisches „Bingospiel“ des Autoren Paolo Mori. Das Spiel ist genauso wie Qwixx und Hanabi zum Spiel des Jahres 2013 nominiert und im Hurrican Verlag erschienen.

Infos zu Augustus

Spieleranzahl 2-5
Spieldauer ca. 30 Minuten
Genre Brettspiel
Alter ab 8 Jahren
Verlag Hurrican Verlag
Preis 30,99 €

Spielmaterial von Augustus

Das Spiel besteht aus

  • 88 Zielkarten
  • 50 Legionen
  • 23 Mobilisierungsmarker
  • 12 Belohnungen
  • 1 Stoffbeutel
  • 1 Block

Spielablauf von Augustus

Zielkarte

Quelle: amazon.de

Jeder Spieler erhält sechs zufällige Zielkarten, von denen er drei behält und diese in einer Reihe vor sich aus legt. Von den restlichen Zielkarten werden fünf offen auf den Tisch gelegt. Des Weiteren werden allen Spielern je sieben Legionen (Spielfiguren) zugeteilt. Die 23 Mobilisierungsmarker werden in den Stoffbeutel gegeben und die Belohnungskärtchen ausgelegt.
Nun zieht ein Ausrufer eine der 23 Mobilisierungsmarken aus dem Stoffbeutel und nennt die abgebildete Kategorie (zwei gekreuzte Schwerter – Schild – Streitwagen – Katapult – Standarte – Dolch). Alle Spieler dürfen nun eine Legion auf ein entsprechendes Symbolfeld auf einer ihrer Zielkarten setzen oder eine bereits eingesetzte Legion auf ein entsprechendes Feld verschieben. Danach wird die Mobilisierungsmarke auf dem Tisch abgelegt und eine weitere aus dem Beutel gezogen. Die Marken werden so lange auf dem Tisch abgelegt, bis der Joker, der als beliebiges Feld gilt, gezogen wird. Danach werden alle Mobilisierungsmarken wieder in den Beutel gelegt und der Spieler links vom Ausrufer zum Neuen ernannt.
Sobald ein Spieler alle Felder einer Zielkarte mit Legionen belegt hat, ruft er laut: „Ave Cäsar!“, schiebt diese in einer zweite Reihe vor sich, nimmt alle seine Legionen von der Karte zurück und nutzt die Sonderfähigkeit der Zielkarte. So bringen nun einige Zielkarten Punkte am Spielende oder fungieren als Symbol-Austausch-Joker oder attackieren andere Mitspieler. Zum Schluss sucht sich der entsprechende Spieler noch eine neue Zielkarte aus der Tischmitte aus, sodass wieder drei Karten von ihm liegen.

Sonderfall bei Augustus

Falls mehrere Spieler bei Augustus gleichzeitig „Ave Cäsar“ rufen, wird nach der Nummerierung der Zielkarten geschaut. Der Spieler mit der kleinsten Zahl auf der Karte beginnt, die anderen folgen.

Belohnungen bei Augustus

Mit Belohnungskarten lassen sich zusätzliche Punkte generieren. Ein Spieler erhält wenn möglich, basierend auf erfüllten Zielkarten einen Bonus:

  • Farb-Bonus: Das geschieht automatisch, wenn er zuerst drei Zielkarten gleicher Farbe oder 1 Zielkarte jeder Farbe besitzt
  • Belohnungskarte „Gold“ bzw. „Weizen“: erhält der Spieler, der aktuell das meiste Gold bzw. den meisten Weizen in seiner aktiven Kartenreihe besitzt
  • Für jede aktivierte Kartenanzahl (zwei bis sechs) ist eine Belohnungskarte verfügbar, die ein Spieler nehmen kann, wenn er die entsprechende Anzahl an Karten aktiviert hat. Dies ist ein einmaliger Bonus. Somit spielt ein Spieler beim Einfordern dieses Bonus auf Risiko.

Spielende von Augustus

Augustus endet, wenn ein Spieler seine siebte Zielkarte aktivieren konnte. Jeder Spieler erhält nun Punkte für die gesammelten Belohnungen, für Sonderfähigkeiten bestimmter aktivierter Zielkarten sowie für jede ausgespielte Zielkarte an sich. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt Augustus.

Fazit von Augustus

Augustus auch als Römer-Bingo bekannt, ist ein ziemlich einfaches und schnelles Strategiespiel. Somit ist es sicherlich wert gespielt zu werden, allerdings eher etwas für zwischendurch. Das Spiel ist über Amazon bestellbar.

Augustus – Vorstellung 5.00/5 (100.00%) 1 vote

FacebookTwitterGoogle+Email

Autor: Bianca

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>